Meldung - Detailansicht

Gemeinsame Problemlösung hilft Familien in der Corona-Krise

«Ich staune immer wieder, wie viel den Kindern einfällt, wenn es darum geht, Lösungen zu finden»

 

Vor allem in Familien birgt die Corona-Krise Zündstoff. Doch es gibt Wege aus dem Pandemie-Koller.

Tägliche «Familienparlamente» können helfen
«Zum Beispiel kann man festlegen: Wir treffen uns jeden Tag um Viertel vor neun und besprechen, wie der heutige Tag verlaufen soll.» Jeden Tag kann ein anderes Familienmitglied die Gesprächsrunde leiten. So fühlen einerseits die Kinder sich ernst genommen, andererseits müssen die Eltern nicht mehr allein alles entscheiden.

 

auch hilfreich:

  • dureschnufe.ch Plattform für psychische Gesundheit rund um das Coronavirus
  • npg-rsp.ch Übersicht zur Unterstützung der psychischen Gesundheit in der besonderen Situation