Detail

Detail

Tour de Courage erfolgreich gestartet

Unterwegs auf zwei Rädern – im Namen der Psychischen Gesundheit

An der sechstägigen «Tour de Courage» radeln Menschen, um die Gesellschaft für das Thema psychische Gesundheit und Krankheit zu sensibilisieren.

Punkt 12.30 Uhr am heutigen Tag der Suizidprävention wünschte Jürg Engler, Leiter der Fachstelle Psychische Gesundheit im Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St. Gallen, den 15 Depressionserfahrenen der Tour de Courage und der Begleitgruppe "Gute Fahrt!". Matthias Hüppi, Präsident des FC St. Gallen, zählte anschliessend "Achtung, fertig - los!" und der Trupp startete eskortiert von einem Velopolisten Richtung St. Galler Innenstatt.

Diverse Medienvertreter dokumentierten den Anlass für ein grösseres Publikum.

Im Verlauf des Tages werden die Radler nach Frauenfeld fahren und dort von der Stadträtin Elsbeth Aepli Stettler begrüsst werden.

Über die weiteren Etappenorte Bülach/Zürich ZH - Brugg AG - Oensingen SO - Biel wird der Trupp am Samstag im Rahmen des 1. Nationalen Patientenkongresses ins Stade de Suisse in Bern einfahren und dort vom Stadtpräsidenten Alec von Graffenried zusammen mit den Kongressteilnehmenden begrüsst werden.

 

>Website Tour de Courage

>mehr Infos zur Tour

>Website Patientenkongress