Detail

Wissenschaftlicher Artikel: partizipatives Jugendforschungsprojekt in einem Amt für Gesundheit

Jugendgerechte Anpassung der 10 Schritte für psychische Gesundheit im Kanton Zug

 

Aus einem partizipativen Zuger Jugendforschungsprojekt sind nicht nur ein Workshop und die Website www.kennsch-es.ch entstanden, sondern auch ein wissenschaftlicher Artikel. Der Artikel wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern geschrieben, die das Projekt wissenschaftlich und methodisch begleitet hatte. 

Beim Jugendforschungsprojekt ging es zusammen mit 14- bis 18-jährigen Zuger Jugendlichen um die Frage, was Jugendliche tun, um psychisch gesund zu bleiben. In einem viermonatigen Prozess wurden verschiedene Themenfelder herausgearbeitet, welche die Jugendlichen besonders beschäftigten. Danach entwickelten die Jugendforschenden vier konkrete Tipps, die Jugendliche bei der Bewältigung ihrer Probleme unterstützen können.

Der wissenschaftliche Artikel zeigt, dass auch in kantonalen Ämtern Angebote zur Gesundheitsförderung und Prävention partizipativ mit Zielgruppen entwickelt werden können – mit Berücksichtigung gewisser Förderfaktoren und Stolpersteinen.