Meldungen

Hier finden Sie News zur psychischen Gesundheit, insbesondere ihrer Förderung und Erhaltung, zur Prävention psychischer Erkrankungen sowie zu Suizidprävention.

Datum Titel

Gesundheitsförderung wird nachhaltig: Angebote für interessierte Kantone und Schulen


Jacobs und Roger Federer Foundation fördern vernetzte frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung

Weiterlesen

Die Neurowissenschaften entdecken immer mehr die Bedeutung von zwischenmenschlichen Bindungen

Weiterlesen

In Zusammenarbeit mit Schule, Berufsbildung und Ärzteschaft werden Synergien gesucht und geschaffen


Enge Zusammenarbeit zwischen IV, GEWA, Arbeitgeber und - natürlich - Arbeitnehmer


SECO präsentiert Bericht zu Arbeitsbedingungen der abhängig Erwerbstätigen

Weiterlesen

Aktionsprogramm zur Früherkennung und Behandlungsoptimierung von Depressionen


Kinderschutz Schweiz lanciert ein Projekt zur Förderung der sozialen Kompetenzen von Kindern sowie zur Stärkung der Erziehungskompetenz von Eltern


Feinfühlige Eltern sind für ein Kind im ersten Lebensjahr die allerbeste Burnout-Prophylaxe


Menschen, die einen Suizidversuch überlebt haben, machen Mut und Hoffnung - eine Kampagne von SBB und Kanton Zürich

Weiterlesen

Informationen für Arbeitnehmende und Arbeitgebende, zur freien Verfügung gestellt von Gesundheitsförderung Schweiz


Programme in der Frühen Kindheit können die Genesung der Kinder und deren Resilienz unterstützen


Bewertung psychischer Belastungsfaktoren und Einteilung der Arbeitsanforderungen in Stressoren und Ressourcen


Verbundprojekt "Resilire" entwickelt Diagnostik und Fördermöglichkeiten und stellt sie zur freien Verfügung


Breite Abstützung bringt breite Akzeptanz: das NPG vernetzt erfolgreich die psychische Gesundheit

Weiterlesen

Wissenschaftsjournalist Peter Spork macht wissenschaftliche Texte lesbar (S.7)


Führungskräfte und Personalverantwortliche sollten geschult werden und gezielte Unterstützungsmassnahmen sind notwendig


10.000 Euro - Bewerbung jetzt einreichen!


Verbreitung des Programms auf Basis der Evaluationen der Pilotprojekte in den Kantonen Zürich und Waadt


Weniger Ängste, weniger Depression, weniger Suchtverhalten


Ähnliches Risiko für tödliche Herzkreislauf-Erkrankungen wie Übergewicht und Cholesterin

Weiterlesen

Geht es um kindliche Sexualität, sind viele Eltern befangen oder peinlich berührt


Frühkindliche Programme resultieren in höherer Bildung, mehr Gesundheit, weniger Kriminalität - und bringen Renditen von 13%!


"Ein Zelt voller Impulse – kunterbunte Ideen zum Wohlfühlen" an der OFFA St. Gallen


Leitfaden, Checkliste und kostenloses Excel-Tool von Gesundheitsförderung Schweiz


Die Schweizer Bevölkerung sucht eine Fachperson für Psychotherapie in erster Linie über persönliche Empfehlungen

Weiterlesen

"Depression - Let’s talk" lautet die Parole zum 7. April

Weiterlesen

Die meisten Fehltage gehen auf Depressionen zurück.


Economic contribution of people with mental health problems


Schweiz auf Platz vier im World Happiness Report 2017

Weiterlesen

Jedes zehnte Kind wächst in einer Risikofamilie auf


Botschaft des Bundesrates zur IV-Weiterentwicklung


Weshalb es sich als Unternehmen lohnt, seine Mitarbeitenden beim Umgang mit Substanzmissbrauch zu unterstützen


BAG leitet Paradigmenwechsel ein


Wikip, das Winterthurer Präventions- und Versorgungsprojekt für Kinder psychisch kranker Eltern denkt an sie (spectra-Artikel)


Schweizer Pilotprojekt vom 4. bis 9. August 2017


Bericht im Swiss Medical Forum verbreitet das Thema weiter


Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für den Bundesrat eine politische Priorität


Online-Informationen und telefonisches Beratungsangebot


Gleiche Priorität der psychischen Gesundheit wie für die physische Gesundheit


Die Vereinigung Angehöriger psychisch Kranker VASK Bern gibt wertvolle Gesprächstipps - auch für Fachpersonen


Spectra berichtet zur Nationalen Konferenz Gesundheit2020


Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) soll stärker institutionalisiert werden


Die Häufigkeit von Emotionen messen und Glück trainieren


Aktuelle Zusammenstellung von Gesundheitsförderung Schweiz


Situation und Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen erforschen und Unterstützungs- und Entlastungsangebote weiter entwickeln


Modelle guter Praxis werden dokumentiert und Forschungsmandate vergeben


Die Männerzeitung widmet eine Ausgabe der Frage nach Glück und Leiden. Nicht jedes Leiden ist eine Krankheit, wie dürfen darum nicht jedes Leiden...


Ziel ist die Reduktion von suizidalen Handlungen während Belastungskrisen oder psychischen Erkrankungen


Zwei Millionen Menschen sind in der Schweiz von einem andauernden körperlichen oder psychischen Gesundheitsproblem betroffen - Die Hälfte der...


eMEN will die Nutzung von E-Mental-Health-Technologien erhöhen und damit den ungedeckten Bedarf in der Prävention und Behandlung von Menschen mit...


In Kurzfilmen erzählen Betroffene von ihrem Leben mit der elterlichen psychischen Krankheit


Nicht behandelte psychische Störungen führen zu chronischen Leiden


Entwicklung des psychischen Gesundheitszustands, Schutz- und Risikofaktoren, Inanspruchnahme, Invalidisierung, Suizide und Kosten


Neue Studie: Psychische und körperliche Erkrankungen häufig verknüpft


Kostenlose psychologische und psychotherapeutische Begleitung für Menschen mit Fluchthintergrund

Weiterlesen

Bund, Kantone und Gesundheitsförderung Schweiz gehen vereint vor

Weiterlesen

Ein Modell der Zukunft?

Weiterlesen

Für Interventionsprojekte und Programme in der Gesundheitsförderung und Prävention


Für Care Givers und Peers in Blaulichtkorps

Weiterlesen

Bericht der Hochschule Luzern zur Rolle der Väter bei postnatalen Depressionen


Psychosozialer Stress ist einer der wichtigsten Faktoren für Fehltage

Weiterlesen

Aufruf zur Beitragseinreichung bis 11. Dezember für das Symposium des Competence Center for Mental Health der Uni Zürich


Einmannstück "Ein Kuss" kann gebucht werden

Weiterlesen

Ungleichheit, Ausschluss und Armut machen unglücklich

Weiterlesen

Children’s growth and development may be negatively affected as well


Aktualisiertes Handbuch des SECO zur Vereinbarkeit von Beruf und Familien in kleinen und mittleren Unternehmen


Zukunft gestalten, Rollenbilder hinter sich lassen, Mut und Selbstvertrauen gewinnen


IV-Konferenz zu Eingliederung: Best practices in Europa


Faire Beziehungen machen Beschäftigte loyal


Neue Broschüre mit Anregungen für Eltern und Bezugspersonen


«Wie geht’s Dir»-Kampagne an der Präventionsmesse im Zürcher Hauptbahnhof


Suizidzahlen ohne Sterbehilfe sind stabil


In­foblock «Pass auf dich auf» der Krebsliga


Lesung am Internationalen Tag der Psychischen Gesundheit (10. Oktober) von Bianca Sissing, Miss Schweiz 2003


Fundierte Aus- und Weiterbildung der PsychologInnen garantiert


«Reden kann retten»: Unter diesem Slogan sollen gefährdete Personen ermuntert werden, über Suizidgedanken zu sprechen


Wacher, ruhiger und besserer Stimmung durch fünfminütige Videos


Feel-ok neu mit den Themen Erziehung - Beziehung und psychische Belastungen


Ein neuer Ratgeber für Ausbildungsverantwortliche und Führungskräfte

Weiterlesen

Mehrere Kantone (wie Aargau) veranstalten auch 2016 Aktionstage Psychische Gesundheit

Weiterlesen

Die Partnertagung der Schweizer Psychiatrie mit NPG, iks und PMS thematisierte erstmals psychische Gesundheit aus der Generationenperspektive - für...

Weiterlesen

Contrary to common stereotypes, loneliness is not restricted to old age but can occur at any life stage


Job-Stress-Index 2016: Stress kostet die Arbeitgeber rund 5,7 Mrd. CHF pro Jahr


Neuer Video-Trailer: Wenn Mitarbeitende von Kleinunternehmen psychische Probleme haben

Weiterlesen

Die Schweizer Filmemacherin Dominique Margot und ihre Angst, psychisch krank zu werden wie die Mutter

Weiterlesen

what can be done individually and collectively to enhance the mental health of individuals, families and communities by using a public health approach

Weiterlesen

Neue Inhalte für feel-ok.ch testen

Weiterlesen

Der Prämienbeitrag für die allgemeine Krankheitsverhütung wird erhöht


Study shows: school-entrance examination, screening for risk factors at school, and school environment can make positive contributions


Liste kann als Empfehlung für Gefährdungsbeurteilungen genutzt werden


...und das Rezept für Bewegung wirkt, präventiv und gegen Depression

Weiterlesen

Die aktuelle Ausgabe des SuchtMagazin zu individualisierter Zuständigkeit und gesundheitsförderlicher Gesamtpolitik


Erholungseffekt in den ersten zehn Minuten am höchsten


Auswertungen in Wochen- und Monatsübersichten


Erleichterter Zugang zum internationalen Forschungs-Netzwerk

Weiterlesen

Auch im psychologisch-psychiatrischen Bereich

Weiterlesen

In der Schweiz sterben täglich eine Frau und zwei Männer durch Suizid - darunter auch Jugendliche


Das Beispiel "Bodendienst-Einsatz" der SWISS


A whole-person, recovery-oriented system of care

Weiterlesen