Workshop 7

Workshop 7: Titel: Suizidrapport – aktive Vernetzung und interprofessionelle Arbeit mit Entscheidungsträgern Weitere Informationen: www.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/ipw/de/angebote_fachbereiche/erwachsenenpsychiatrieuebersicht/kiz_winterthur/angebot/spezialangebote.html Workshop Verantwortlicher: Gregor Harbauer, lic. phil, Therapeutischer Leiter, Leiter Bildung + Standesfragen Psychologie, Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland
Sprache: deutsch Im interprofessionellen Suizidrapport soll die Vernetzung, Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen in die mit Suizid konfrontierten Institutionen in der Region Winterthur gefördert werden. Initiiert durch eine breite nicht gewinnorientierte Trägerschaft wurde 2008 der Suizidrapport gegründet. Entscheidungsträger verschiedener Institutionen und Anlaufstellen, die mit dem Thema Suizid konfrontiert werden, treffen sich zweimal jährlich zu einem freiwilligen, vertrauten und informellen Austausch wie auch zu suizidpräventiver Projektarbeit. Diese Untersuchung soll aufzeigen, ob der Suizidrapport ein geeignetes Gefäss zur Vernetzung und Zusammenarbeit in der Suizidthematik bietet. Diskussion: Der Suizidrapport trägt dazu bei, dass die Teilnehmenden die Anlaufstellen für suizidale Menschen kennenlernen, sich sicherer in der Einschätzung des Suizidrisikos fühlen und sich allgemein als kompetenter im Umgang mit suizidalen Menschen einschätzen. Insgesamt kann durch den Suizidrapport ein markanter Wissenszuwachs bei den Teilnehmenden konstatiert werden. Beachtenswert ist, dass seit dem ersten Suizidrapport sämtliche Institutionen und Organisationen aktiv mit dabei geblieben sind. Im Laufe der Zeit sind zahlreiche weitere Organisationen neu hinzugekommen. Dies lässt auf einen erheblichen Bedarf und ein deutliches Interesse für ein solches Gefäss zur Vernetzung und informellen, vertraulichen Zusammenarbeit schliessen.