Fachtreffen Erwerbslose

Angebote zur Förderung der psychischen Gesundheit von Erwerbslosen

Der Verlust der Arbeitsstelle, die Überbrückungszeit bis zu einem neuen Job und die Unsicherheit, ob man überhaupt wieder eine Anstellung findet, können Ereignisse und Zeitspannen darstellen, in denen Menschen ihre Balance im Leben verlieren. Gerade in solch schwierigen Phasen ist es wichtig, dass Erwerbslose nicht nur in ihrer Fachkompetenz oder Neuorientierung geschult werden, sondern dass sie, je nach Bedarf, in ihrer persönlichen Situation gecoacht werden. An diesem Fachtreffen stellen verschiedene Organisationen ihre Projekte vor, welche die psychische Gesundheit von Arbeitslosen unterstützen und fördern: zwei Projekte zur Ressourcenstärkung bei Arbeitslosen und zwei Projekte zur Identifikation psychischer Erkrankung bei Arbeitslosen.

 

Programm

  • Psychosoziales Coaching
    Iris Alt M.A., Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Koordinationsstelle Psychosoziales Coaching
  • Standortbestimmung und Coaching in der Arbeitsmarktintegration
    Werner Studer, Inhaber und Coach SteCo AG
  • Der Workshop «Akzeptieren und Ressourcen Aktivieren»
    Laurence Genoud, Psychologin FSP, Fondation IPT
  • Adoleszenz-Screening-Instrument psychischer Störungen
    Filomena Sabatella, lic. phil., Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

 

Datum und Ort

Donnerstag, 7. September 2017, 9 – 12.30 Uhr

Universität Bern, Hauptgebäude

 

Ziele des Fachtreffens

Synergien sicht- und nutzbar machen durch Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Vertreter/innen der Kantone und nationaler Akteure im Bereich psychische Gesundheit.

Am Fachtreffen wird deutsch und französisch gesprochen, die deutschen Präsentationen werden auf Französisch übersetzt und umgekehrt.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Informationen bei annette.hitz(at)npg-rsp.ch.