Mitgliederanlass

6. Mitgliederanlass des Netzwerks Psychische Gesundheit Schweiz NPG
Donnerstag, 1. Juli 2021, 13:15 – 17:30 Uhr, virtuell mit Zoom

 

> Übersicht Kurzpräsentationen und verfügbare Präsentationen in der rechten Spalte zum Herunterladen

 

Programmübersicht 

ab 13:00            Zoom-Zugang 
13:15                 Begrüssung und Einführung
13:30 – 15:15    Präsentationen Sessions A + B parallel 
                          Session A mit Simultanübersetzung / Session B ohne                                                Simultanübersetzung 
15:15 – 15:45    Pause 
15:45 – 17:30    Präsentationen Sessions C + D parallel 
                          Session C mit Simultanübersetzung / Session D ohne                                                Simultanübersetzung  
17:30                 Ende der Veranstaltung 

Simultanübersetzung: 
Begrüssung, Einführung und Sessions A + C: Deutsch oder Französisch mit Simultanübersetzung 

 

Präsentationen Sessions A + B parallel 

13:30 – 15:15: Session A mit Simultanübersetzung  

1) Waldbüro - Werbetrommel GmbH, Schönenwerd:
Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen! (d)

2) Conaptis GmbH, Organisationsberatung, Training & Coaching, Zürich:
Glücksprisen – dem eigenen Glück und Wohlbefinden aktiv auf die Sprünge helfen (d)

3) CforC GmbH, Wetzikon ZH:
Burnout plus – Corona ein Brandbeschleuniger (d)

4) SGfB, Schweizerische Gesellschaft für Beratung, Zürich:
Ängste, Trauer, Ratlosigkeit: Psychosoziale Beratung bietet unmittelbare Hilfe (d)

5) Endoxa Neuroscience S.a.r.l., Vaumarcus : 
OSER le développement du cerveau et l’impact sur la motivation chez les adolescents-jeunes adultes : de la théorie à la pratique ! (f)

6) aiRe d’ados, Malatavie Unité de Crise Prévention, Service de Psychiatrie de l'Enfant et de l'Adolescent (SPEA), Hôpitaux Universitaires de Genève-Fondation Children Action, Genève et
FASe – Fondation genevoise pour l'animation socioculturelle, Petit-Lancy :
aiRe d’ados, un collectif santé-social au service des jeunes à risque suicidaire et de leur réseau (f)                                 

7) Association Trajectoires, Les Acacias :
Un modèle d’intervention précoce qui vise à prévenir le développement de troubles psychiques et/ou d’y répondre le plus tôt possible (f)

 

Präsentationen Sessions B + A parallel 

13:30 – 15:15: Session B ohne Simultanübersetzung

8) Netzwerk Erzählcafé Schweiz, Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales, Zürich:
Netzwerk Erzählcafé Schweiz – und seine Bezüge zur psychischen Gesundheit (d)  

9) «Der Volpe»: 
Depression als Karriere-Booster (d)

10) PluSport – Behindertensport Schweiz, Volketswil:
Bewegungs- und Sportangebote für Menschen mit psychosozialen Problemen in der Schweiz (d)

11) Netzwerk Gesundheit Schweiz GmbH, Ried b. Kerzers:
Projekt INGA – Peerbegleitung für psychische Gesundheit auch ambulant? (d)

12) Pro Infirmis CH und TG-SH, Zürich und Schaffhausen:
Peerberatung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen – ein Paradigmenwandel in der Sozialberatung? (d)

13) Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Zürich: 
Drüber reden! Aber wie? – ein partizipatives Forschungsprojekt stellt sich vor (d)

14) Familien- und Frauengesundheit, FFG-Videoproduktion, Luzern:
EINSAMKEIT HAT VIELE GESICHTER – Herausforderungen beim Älterwerden (d)

 

Präsentationen Sessions C + D parallel 

15:45 – 17:30: Session C mit Simultanübersetzung

15) Schtifti Foundation, Zürich:
Mit UGA Tipps mental und sportlich fit im Alltag (d)

16) Verein Trialog und Antistigma Schweiz, Winterthur:
Vorstellung des Schulprojektes «Aufklärung statt Ausgrenzung» (d)

17) ZHAW Institut für Gesundheitswissenschaften, Winterthur:
Studienpräsentation «Psychische Gesundheitskompetenz von Lehr- und Betreuungspersonen» (d)

18) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH, Zürich:
ZEPPELIN-Studie: Frühförderung wirkt sich positiv auf die psychische Gesundheit aus (d)

19) Blaues Kreuz Schweiz, Bern:
«roundabout» setzt dem Ganzen eine eigene Krone auf (d)

20) ZHAW Angewandte Psychologie, Zürich und ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte
Wissenschaften, Departement Gesundheit, Winterthur: 
Take Care – Die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördern (d)

21) Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales, Zürich mit Hochschule der Künste Bern HKB, Bern:
«Lapurla – Kinder folgen ihrer Neugier»: ästhetische Erfahrung zur Stärkung der Selbstwirksamkeit (d)
 

Präsentationen Sessions D + C parallel 

15:45 – 17:30: Session D ohne Simultanübersetzung 

22) Bundesamt für Gesundheit BAG, Sektion Nationale Gesundheitspolitik, Bern:
Suizidprävention während und nach Psychiatrieaufenthalten (d)

23) Kanton St. Gallen, Gesundheitsdepartement, Amt für Gesundheitsvorsorge, ZEPRA Prävention und Gesundheitsförderung, St. Gallen: 
Vorstellen des Find-Help-Tools (d)

24) Gesundheitsförderung Schweiz, Bern:
Qualität, Etablierung und Kommunikation – die drei Entwicklungsschwerpunkte der Projektförderung PGV (2021-2024) (d)

25) Schweizerische Gesellschaft für Gesundheitspsychologie (SGGPsy), Zürich:
Vorstellen der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspsychologie SGGPsy (d)

26) Selbsthilfe Schweiz, Basel:
Projekt-Präsentation «Gesundheitskompetenz dank selbsthilfefreundlichen Spitälern» (d)

27) Schweizerische Stiftung Pro Mente Sana, Zürich:
Die Jugendlichen leiden unter der Pandemie: Erste Hilfe für psychische Gesundheit Jugendlicher – nötiger denn je (d)

28) iks Institut Kinderseele Schweiz, Schweizerische Stiftung zur Förderung der psychischen
Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, Winterthur:
Weiterbildungsprogramm «Stärkung von Kindern psychisch erkrankter Eltern» für Fachpersonen (d)