Meldung - Detailansicht

Weiterbildung für Angehörige psychisch Kranker

Institutionen für Praktikumsplätze gesucht

 

Ausbildung von Angehörigen zu Angehörigenbegleiter:innen Ex-In (Experiencend-Involvement)

Angehörige und Nahestehende tragen bei einer psychischen Erkrankung in ihrem Umfeld viel Verantwortung. Sie kommen manchmal unerwartet und unvorbereitet in Kontakt mit der Psychiatrie. Ihre Erfahrungen sind geprägt von Belastungen, aber auch stärkenden Erlebnissen der Selbstwirksamkeit und Genesung.

Das BAG hat die Situation der Angehörigen untersucht und im Synthesebericht festgehalten, dass niederschwellige Beratungsangebote für Angehörige geschaffen werden müssen. Die 16 Empfehlungen auf S. 7 verlangen, dass die Kompetenzen von Angehörigen formal anerkannt werden, betreuende Angehörige in der Aus- und Weiterbildung integriert werden u.a.m.

Die VASK Bern (Vereinigung Angehöriger psychisch Kranker) setzt sich seit 35 Jahren für die Unterstützung von Angehörigen und die Lebensqualität von Betroffenen und Angehörigen ein. Nun bietet das Projekt der Angehörigen-Weiterbildung Ex-In die Möglichkeit, Angehörige als Peer auszubilden und ihre Erfahrungen für andere Angehörige und die Psychiatrie zugänglich zu machen. Absolvent:innen der Weiterbildung arbeiten beispielsweise als Peers in der Gesundheitsversorgung mit Schwerpunkt Angehörigenbegleitung oder bringen ihre Kenntnisse im Rahmen einer bestehenden beruflichen Tätigkeit ein.

Derzeit läuft der Bewerbungsprozess für Angehörige, die bereit sind, ihre Erfahrungen zu reflektieren und andere Angehörige zu unterstützen. Daneben werden Institutionen gesucht, die ab Herbst 2022 den Angehörigenbegleiter:innen Praktikaplätze anbieten und Stellen für sie schaffen. Die Projektleitung unterstützt beim Aufbau neuer Stellen.

 

Auch interessant: